Freeletics Cardio Coach Woche 2

Mit Freunden Teilen

Übersicht

Trainingseinheit 1: Apollon

daily improvement leads to longterm successEin kombiniertes Freeletics Workout aus laufen, Burpees und Squats. Anfänglich, muss ich gestehen fehlte mir etwas die Motivation das Workout zu absolvieren. Ich wollte es so lang wie nur möglich vor mir herschieben, da laufen eindeutig meine schlechteste Disziplin ist und ich mir sicher war, dass mir das Workout so einiges abverlangen wird.

Nach der ersten Runde war ich dann aber schnell ziemlich optimistisch und fand das Workout letztendlich garnicht so schlimm. Die Squats konnte ich immer am Stück durchziehen, was sich dann natürlich beim Laufen in den Oberschenkeln rächte, was mir von den 3 Übungen auch am schwersten fiel. Ich wollte ein einigermaßen akzeptables Tempo vorlegen, aber auch nicht zu erschöpft in die Burpees starten.

Trainingseinheit 2: Aphrodite

Freeletics Motivational Hard workKannte ich schon aus meiner ersten Freeletics Woche. Ich wollte meine Zeit der vergangen Woche unbedingt verbessern, was ich aber leider nicht verwirklichen konnte, ich war genau 26 Sekunden langsamer. Heute hatte ich das Gefühl, dass mir alle Übungen etwas schwerer gefallen sind, was sich dann zwar nur leicht auf meine Endzeit auswirkte, mich aber trotzdem sehr nervt. Aber an den Tagen 4 und 5 habe ich wieder die Chance mich zu verbessern.

Trainingseinheit 3: Metis

Mein heutiges Workout hörte sich kurz aber dennoch sehr intensiv an, was es auch war. Die 10 Burpees waren gleich gemacht, genauso wie die Climbers und High Jumps. Am „schlimmsten“ fand ich eigentich die 25 High Jumps, es war schwierig für mich, die Beine auch bei den letzten Sprüngen noch richtig anzuziehen. Alles in allem fand ich Metis ein „schönes“ Workout und war nach einer kurzen Pause auch schon bereit für einen neue Session Burpee max.

Mein Ziel war wie immer mein vorheriges PB zu verbessern, was mir aber leider wieder um ärgerliche 3 Wiederholungen einfach nicht gelingen wollte. Mittlerweile hat sich mein Verhältnis zu den Burpees auch verschlechtert, sie fielen mir heute nicht besonders leicht, wobei ich nur hoffen kann, dass sich das bis morgen wieder bessert.

Trainingseinheit 4: Aphrodite

Wiedermal wartet Aphrodite auf mich. Ich war heute wieder besser in Form und konnte alle Einzelübungen ohne Pause durchziehen. Die Burpees strengten mich nicht so sehr an wie gewöhnlich, was mich sehr freut und meinen Groll von gestern vergessen lässt. Ich habe meine Zeit von Trainingseinheit 2 um 1,5 Minuten unterboten.

Trainingseinheit 5: Aphrodite

Freeletics Motivational nightDas letzte Workout für diese Woche war wie den Tag zuvor Aphrodite. Ich war zwar etwas schlechter als gestern, aber immer noch eine Minute besser als bei Einheit 2. Die Squats und Situps bereiten mir mittlerweile fast keine Probleme mehr.

Natürlich schmerzen die Oberschenkel und der Bauch schnell, aber ich kann trotzdem ohne Pause und in einem guten Tempo die Übungen durchziehen. Meine Lieblinge, die Burpees waren heute auch ganz ok. Ich habe ein paar Mal öfter kurz pausiert um zu sehen, ob es mir leichter fällt, wenn ich kleine Pausen und dafür die Burpees schneller mache oder ob es besser ist keine Pausen zu machen, dafür aber allgemein ein langsameres Tempo zu machen.

Zu einem wirklichen Ergebnis bin ich nicht gekommen. Nach 5 Trainingseinheiten in dieser Woche folgen nun 2 Tage der Regeneration und dann starte ich voller Vorfreude in meine nächste, 3. Woche mit Freeletics.

Hier klicken um direkt zur Freeletics Webseite zu gelangen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *