Freeletics Kraft Coach Woche 6-10

Mit Freunden Teilen

Inhaltsübersicht:

Woche 6

Die sechste Woche unseres Freeletics Erfahrungsberichts ist nun auch vorüber. Mittlerweile gehen die Dinge wieder ihren gewohnten Weg, was sich nicht zuletzt auf die Freeletics Zeiten auswirkt. Auch in dieser Woche standen vier Workouts an deren Bestzeiten darauf warteten geschlagen zu werden.

Uranos

Freeletics Woche 6Nach wie vor ein forderndes Workout. Auf jeden Fall wollte ich das Workout mit Stern absolvieren, eine neue Bestzeit wäre natürlich das schönste gewesen – hat aber leider nicht geklappt. Nach den Push Ups, Pull Ups und Burpees war ich auf jeden Fall gut bedient und habe mir einen Stern für meine Ausführungen verdient. Dennoch möchte ich im nächsten Versuch unbedingt eine neue Bestzeit sehen!

Aphrodite

Burpees, Squats, Sit Up: Das klingt absolut nicht nach Spaß! Dennoch war ich diesmal zu 100% bei der Sache und auf dem Weg zu meinem Ziel einen neuen Personal Best aufzustellen. Und genau dieses habe ich auch erreicht. Allerdings war danach erst einmal eine halb stündige Pause auf der Couch zwingend notwendig. Doch nach der kurzen Erholungspause war das Gefühl es geschafft zu haben wirklich gut. Motiviert machte ich mich also auf zum Supermarkt um gleich noch den Einkauf für ein Gericht aus dem Freeletics Nutrition Coach zu zu erledigen.

Sit Up & Lunge Max

Freeletics MotivationssprücheNachdem gegen Ende letzten Jahres eher ein Tief zu verspüren war, wollte ich jetzt wieder wirklich angreifen. Bei Aphrodite hat das schon geklappt, von daher war ich noch motivierter auch bei den Max Workouts ein neues Personal Best aufzustellen. Gerade bei den Sit Ups war es ein massiver Kampf der sich aber am Ende bezahlt gemacht hat. Meine Bauchmuskeln waren am glühen, aber der neue PB steht!

Hades

Putenstreifen Leinsamen und KarottenAuch bei Hades konnte ich noch einmal einen drauf setzen und meinen Personal Best brechen. Ich war dann aber auch ein wenig froh, dass es das letzte Workout für diese Woche war. Ich denke ich bin jetzt nach knapp der Hälfte der Zeit richtig gut in Fahrt gekommen und freue mich schon auf die nächste Woche. Aber jetzt wird erst einmal ordentlich relaxed damit ich nächste Woche auch wieder den ein oder anderen Perosnal Best auf die Probe stellen kann.

Woche 7

Wie Tom bei unserem Freeletics Test in der Hellweek ergangen ist, erfährst du in diesem Beitrag. Das Fazit war ein wenig gemischt. Ein gutes Gefühl nach den anstrengenden Workouts, aber der Wunsch nach mehr Kraftübungen und weniger Cardio.

Hellday 1

Bestehen aus drei Workouts: Kentauros, Hades und Poseidon, ich war sehr gespannt, wie sehr mir das ganze an die Substanz geht, hab mich aber schon direkt drauf gefreut meine Grenzen auszutesten.

Kentauros

pasted 1Ein extrem beinlastiges Workout mit vielen neuen Übungen und das ganze 6 Runden lang! Die Wdh Zahlen sind nicht sehr hoch, dafür sehr intensiv. Meine Beine haben gebrannt wie HELL. Der Beinstrecker war nach den Sprüngen und den Lunge Walks echt ausgelastet. Die Burpee Frogs waren mal eine wirklich nette alternative zu den normalen Burpees, hat mir gefallen. Im großen und ganzen ein sehr nettes, aber auch wirklich anstrengendes Beinworkout, habe es innerhalb 27:24 beendet. Ein Stern war leider nicht drin, da ich bei den High Jumps zugegebenermaßen meine Beine bei den letzten Wdh nicht ganz zur Brust raufgebracht habe. Eine PB war klar, da dies mein erstes Kentauros Workout war. Ich habe allerdings nicht alles gegeben, da ich wusste, dass noch zwei weitere Workouts folgten.

Hades

hellweek2Der zweite Teil des Helldays bestand aus dem Hades Workout, dieses war mir weitgehend bekannt und hat mir bis auf die Burpess keine Probleme bereitet, allerdings war die Zeit mäßig. Die Push/Pullups sind mittlerweile ein Leichtes, 15 Stück absolvier ich fast immer am Stück, bei den Burpees sieht es allerdings anders aus, die hohe Wiederholungsanzahl „langweilt“ mich ein wenig. Da diese Übung in sehr vielen Workouts vorhanden ist, nervt sie mich ein wenig. Klar sie ist anstrengend, aber die Abneigung kommt nicht aufgrund der schwere, sondern der Häufigkeit dieser Übung. Hier konnte ich sogar ein Sternchen ergattern. Ich habe das Workout in 30:06 absolviert, das ging definitiv schon mal besser, ich schieb es einfach mal auf das Workout vorher.

Poseidon

Das letzte Workout für heute war Poseidon, eins meiner Lieblingsworkouts, kurz und knackig. Und KEINE Burpees! 20,15,10,5, Pull/Pushups im Wechsel. Hier hab ich nochmal richtig Gas gegeben und mich voll ausgepowert. Mit Erfolg 6:15 ! Meine PB und mit Stern konnte ich das Workout ebenfalls abschließen.

Ich habe außerdem zwischen den Workouts etwa 5 Minuten Pause gemacht. Da im Guide stand man kann sie sogar über den Tag verteilen.

Nach Poseidon war ich richtig stolz und hab mich wirklich gut gefühlt, da ich den ersten Hellday abgeschlossen hab. Ich bin auf die nächsten zwei gespannt.

 

Hellday 2

Am zweiten Hellday standen mir drei bekannte Workouts bevor, Metis,Hades und Uranos.(In der Reihenfolge, ka wieso des da anders anzeigt wird)

random 1

Metis

ein kurzes knackiges Workout, hab mich wieder nicht voll verausgabt beim ersten Workout, damit noch Luft für die anderen ist.

Hades

Bei Hades war ich diesmal schneller als beim ersten Hellday, hab mich aber auch mehr reingehängt.

Uranos

Zum Schluss Uranos, wieder ein sehr ausdauerlastiges Workout. Konnte an diesem Hellday leider keine PB knacken, allerdings alle 3 Workouts mit Stern abschließen. Für meinen Geschmack vieeeeel zu Cardiolastig. Musste insgesamt 245 Burpees machen, für einen Strength Workout ein wenig zu eintönig und ausdauerlastig, hätte so einen Hellday eher im C&S Guide erwartet. An Helldays hätte ich Kurze aber sehr kraftintensive Workouts wie Hyperion oder Kentauros bevorzugen. Aber naja, hab es trotzdem durchgezogen.

Hellday 3

2 randomAm Sonntag stand der letzte Tag der Hellweek an, Hyperion, Aphrodite und Ares, wobei Ares ein für mich neues WO war. Hyperion ist eines meiner Lieblingsworkouts, da es kraftintensive Übungen enthält. Aphrodite war wie immer, Burpees ohne Ende, zeitlich aber noch ok. Zum Schluss stand Ares an, neues Workouts mit drei Übungen in 5 Runden, Pullups,Jackknives und einen kurzen Spring gefolgt von einer Minute Pause.

Fazit

Im großen und ganzen fand ich die Hellweek entspannter als erwartet, da es nur drei längere Trainingseinheiten waren. Ich habe immer alle Workouts am Stück gemacht, fand dies am besten für mich. Außerdem find ich, dass es für ein Kraft Coach, zu viele Burpees und Kraftausdauer Einheiten sind. Kraftsteigerungen merke ich die letzten Wochen extrem, Pullups und Pushups sind leicht wie nie zuvor, die Ausdauer ist ebenfalls angestiegen. Mein Gewicht hat sich auch ein wenig positiv verändert. Mittlerweile bin ich auf 74 kg hoch, optisch macht sich dies in meinen Augen leider nur wenig bemerkbar. Auf das endgültige Resultat nach 15 Wochen bin ich gespannt.

Woche 8

Banner FreeleticsNachdem letzte Woche die Hellweek angestanden hat, ging es nun wieder mit einer normalen Freeletics Woche weiter. War Tom’s Stimmung letzte Woche wohl aufgrund der extrem hohen Burpeeanzahl etwas gedrückt, so sieht es jetzt gleich wieder ganz anders aus. Das Gewicht steigt langsam aber stetig und auch die Optik verbessert sich.

Pasted GraphicIch hatte diese Woche 4 Einheiten zu absolvieren, im großen und ganzen war es eine relativ entspannte Woche nach der Hellweek, nachdem ich die erste lockere Einheit von Max Leg Levers und Split Lunges absolviert hatte fühlte ich mich richtig fit. Optisch hat sich mittlerweile auf jeden Fall was getan, mein Hunger ist mittlerweile enorm und ich fühle wie die einzelnen Übungen immer leichter werden. Der Muskelkater bleibt mittlerweile auch meistens vollkommen aus, zusätzlich ergänze ich meine Nahrung durch Protein Shakes, die ich nach jedem Workout trinke. Auf der Waage stehen mittlerweile 75kg und ich habe nicht das Gefühl fetter geworden zu sein, eher im Gegenteil!

Kentauros

111111Als zweite Einheit Stand Kentauros an – das hieß eins – Legs,Legs,Legs! Dieses Workout finde ich richtig gut, konnte mich auch steigern und meine PB knacken, 26:25.

Hades

222222Dritte Einheit Hades, nach diesem Workout bin ich immer noch jedes mal vollkommen außer Atem, meine Hassübung die Burpees sorgen jedes mal dafür :D

Ares

Vierte Einheit zweimal Ares hintereinander, sehr kurzes aber intensives Workout, welches den ganzen Körper beansprucht. Die Pullups konnte ich alle am Stück absolvieren, für mich persönlich eine wirklich gute Leistung! Das zweite mal Ares war natürlich schlechter als das erste, obwohl ich versucht hab meine Leistung konstant zu halten.

Woche 9

Mittlerweile befinden wir uns schon in Woche 9 unseres Freeletics Tests. In dieser Woche konnte Tom noch einmal sehr gute Steigerungen bei den jeweiligen Zeiten verbuchen. Das ist auch gut so und sorgt für die nötige Motivation auf dem Endspurt unseres 15 Wochen Tests.

Ares & Metis

tomWoche 9! Mehr als die Hälfte geschafft, mega geiles Gefühl. Diese Woche wieder 4 Einheiten
Erste Einheit bestand aus Ares, einem kurzen Workout, alles kein Problem, danach kamen jedoch zweimal Situp max. Ich habe beim ersten viel zu viel Gas gegeben und beim zweiten (84 Wdh waren es) bin ich voll eingebrochen. Danach nochmal ein Metis Workout, welches mir definitiv den Rest gegeben hat.

Hades

Die zweite Einheit bestand wieder einmal nur aus Hades. Ich habe es mit einer guten Zeit von 20,05 Minuten absolviert und fühlte mich an dem Tag noch nicht ganz ausgelastet. Deswegen hab ich noch zusätzlich eine kurze Einheit im Fitnessstudio abgelegt.

Kentauros

Das dritte Workout bestand aus Kentauros, welches mir am Folgetag einen ordentlichen Muskelkater in den Beinen brachte. Konnte ich mit einer Zeit von 24:19 absolvieren, im Vergleich zur Hellweek vor zwei Wochen eine Steigerung von 3 Minuten! Hat mich schon sehr stolz gemacht und bin teilweise wirklich erstaunt, dass ich manche Workouts im Laufe der Wochen wirklich noch um einige Minuten schneller absolvieren konnte.

Die Letzte Einheit dieser Woche hatte es wieder in sich, die Einheit hat sich wiederholt. Diesmal hab ich bei den Situp Max beim ersten mal nicht Vollgas gegeben, damit ich beim zweiten mal nicht so extrem einbreche. Von den Zeiten her konnte ich mich zwar minimal, dennoch trotzdem ein wenig steigern.

Woche 10

Strength Coach Woche 10Diese Woche gibt es nur ein kurzes, aber dennoch sehr erfreuliches Freeletics Update. Die Motivation ist beim Tom noch einmal angestiegen. Gerade bei der Ernährung will er sich jetzt noch einmal verbessern.

Nach wie vor sind es wohl einige Burpees zu viel in den einzelnen Workouts, dennoch gab es in jedem Workout einen neuen Personal Best. Eine durchaus beachtliche Leistung.

Mittlerweile achtete ich sehr auf das Essen und ernähre mich wirklich nur gesund. Ich fühle mich auch unerwarteterweise viel besser! Fastfood, Alkohol und co. waren gestern. Hühnchen,Pute,Reis,Kartoffeln- ausgewogene Kost steht bei mir an erster Stelle.

Da ich mich jetzt in der Klausurenzeit befinde und sehr lange an der Uni bleiben muss, fällt es mir wieder schwerer auf meinen Kalorienhaushalt zu achten beziehungsweise ihn einzuhalten. Mein Gewicht ist immer noch stabil bei 75kg. Die Maße werde ich erst gegen Ende des Programms überprüfen. Da ich mich jeden Tag im Spiegel sehe, kann ich auch nicht wirklich sagen ob ich eine Veränderung erzielt habe. Meine allgemeine Fitness ist jedoch deutlich gestiegen.

Zeus

Gleich beim ersten mal meine PB von Zeus geknackt, 29:20, schönes anstrengendes Workout, ohne Burpees! Somit sehr beliebt bei mir.

Leg Lever & Split Lunge

Kurz aber knackig! Ich wollte unbedingt eine neue Bestzeit erreichen und genau das habe ich auch gemacht. Mir persönlich sind die Max Workouts etwas zu kurz, dafür kann man sich komplett auspowern.

Artemis

Squats, Push Ups und natürlich Burpees. Auch wenn ich nach wie vor kein Freund der Häufung dieser Übung bin, so wollte ich in dieser Woche jeden PB knacken und lies es mir auch von den Burpees nicht versauen.

Venus

Deep Squats, Jack Knifes und Push Ups ergeben ein wunderbares, forderndes Workout. Aber wie du wahrscheinlich schon bemerkt hast, konnte mich in dieser Woche wirklich nichts aufhalten, also habe ich auch dieses Workout durchgezogen und mit einem neuen Personal Best abgeschlossen.

Hier klicken um direkt zur Freeletics Webseite zu gelangen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *